KLEIST FILME

„Kleist und die Berliner Abendblätter“

„The Kleist Wars“, es handelt sich um den Teaser zur NEUNMALKLEIST-Staffel „Kriege“, Heinrich Böll Stiftung, 2011. Der Fake-Computerspiel-Trailer war gleichzeitig Bestandteil der Inszenierung „KLEIST. KRIEG. AUSNAHMEZUSTAND“

Doku-fiktionales Interview mit Pauline Vogel

„Kleist in Würzburg“

Der Film war gleichzeitig Bestandteil der Inszenierung „KÜSSE MEIN BILD oder WILHELMINE KRIEGT POST“, in der es um Kleists Beziehung zu Wilhelmine von Zenge geht und der Kleist geheimnistuerische Reise nach Würzburg eine wichtige Rolle spielte. Die Diskussionsrunde zu diesem Thema war in die Inszenierung eingebettet.

PS. vielleicht hat er auch einfach nur mal Abstand haben wollen von der Verlobten.